Kaufen vom Bauträger

ohne böse Überraschungen

Fotovoltaik lohnt nicht überall

| Keine Kommentare

(PM) Ob eine Fotovoltaikanlage wirtschaftlich arbeitet oder nicht, das hängt von der Sonneneinstrahlung ab. Darauf weist der Verband Privater Bauherren (VPB) hin. Und zwar nicht nur von der Ausrichtung der einzelnen Anlage, sondern auch von den Sonnenscheinstunden in der jeweiligen Region. Die Differenzen sind vergleichsweise groß. Der Deutsche Wetterdienst ermittelt seit Jahren die jährliche Sonneneinstrahlung für die Bundesrepublik Deutschland. Dabei zeigt sich ein ausgeprägtes Nord-Süd Gefälle. Während in Süddeutschland eine maximale Einstrahlungsenergie von bis zu 1200 kWh/m²a vorliegen kann, werden im Norden Deutschlands nur Werte um die 900 kWh/m²a erreicht. Wer also über eine Fotovoltaikanlage nachdenkt, der sollte sich zunächst ausführlich vom unabhängigen Sachverständigen beraten lassen. Möglicherweise gibt es für ihn wirtschaftlichere Energieträger. Weitere Informationen unter www.vpb.de.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.